LG G4c


LG G4c im Test

Erster Eindruck

Das G4c von LG sieht gut aus. Der erste Eindruck ist in Ordnung, aber nicht herausragend. Im Vergleich mit High-End Smartphones kann es fast mithalten. Auf dem Gerät läuft Android 5.0.2. Sowohl auf Rück-, als auch auf der Vorderseite ist eine Kamera verbaut. Der Google-Play-Store versorgt das Gerät mit neuen Apps.

Prozessor und Speicher

Das Arbeitstempo ist gut. Ruckeln während des Betriebs stellt man nur selten fest. Der Qualcomm MSM8916 Snapdragon 410 Prozessor hat 4 Kerne und ist mit 1,2 GHz getaktet. Ordentlich Leistung für ein Smartphone. 1 GB Arbeitsspeicher hat LG in diesem Smartphone verbaut. Als nutzbarer Festplattenspeicher stehen 3,20 GB bereit. Erweitert werden kann der Speicher mittels des Speicherkarten-Slots.

Display

Das Display überzeugt auf jeden Fall. Das Display des LG G4c hat eine Größe von 5". Es ist damit im Vergleich mit anderen aktuellen Modellen ganz vorne mit dabei. Das G4c löst dabei mit 720 x 1280 Pixeln auf. Bei dem Display setzt LG hier auf die LCD-Technik. 294 dpi beträgt die Pixel-Dichte.

Größe & Gewicht

Das G4c ist ca. 139 mm hoch, 70 mm breit und etwa 10 mm dick. Es ist etwas dicker als das Durchschnitts-Smartphone.
Das LG G4c bring 138 Gramm auf die Waage. Damit ist es etwas schwerer als das Durchschnitts-Smartphone.

Größe des LG G4c

3D-Visualisierung Ansicht wechseln



LG

G4c

Kamera

Für ein Smartphone ist die Bildqualität der Kamera ganz OK. 8 Mega-Pixel leistet die Kamera des G4c. Viele Pluspunkte gibt es dafür nicht. Auf der Vorderseite des Smartphones befindet sich eine 4,9 Mega-Pixel Kamera.
Für einen Schnappschuss benötigt die Kamera 0,71 Sekunden, um scharf zu stellen. 3,2 mm beträgt die kleinste Brennweite. Mindestens 5 cm muss man bei Makro-Aufnahmen vom Objekt entfernt stehen. Öffnungswinkel der Front-Kamera: 68,1 °. Den optischen Bildstabilisator sucht man leider vergebens. Spontane Fotos sind dank der separaten Auslösetaste schnell möglich. Als Beleuchtung kann eine LED-Leuchte genutzt werden.
Videos können mit 1.920 x 1.080 Pixeln gemacht werden.

Akku

Am Akku gibt es nichts zu meckern. Verdammt langer Atem. Der Akku ist häufig ein entscheidendes Argument für oder gegen einen Kauf. LG gibt die Akku-Kapazität des G4c mit 2540mAh an. Damit reiht sich das Smartphone im oberen Bereich an. Praktisch und sinnvoll: Der Akku ist wechselbar.

Entladung

Die reine Sprechzeit im Akku-Betrieb ist nach 8:40 Stunden vorbei. Das Internet-Vergnügen ist bei dauerhafter Nutzung nach 8:50 Stunden vorbei.

Aufladung

Leider verfügt der Akku nicht über die Quick Charge 2.0-Technologie. Ein leerer Akku ist nach etwa 3:20 Stunden wieder zu 100% geladen. Die Funktion des induktiven Aufladens ist bei diesem Gerät nicht möglich.

Sound & Klang

Guter Sound steckt in diesem Gerät. Die Klangqualität beim Telefonieren ist in Ordnung. Längere Telefonate machen hier Freude. Guten Klang bereiten die Kopfhörer, die mitgeliefert werden.

Datenverbindungen & Schnittstellen

UMTS-Daten werden mit 42,2 MBit/s emfangen, das Versenden passiert mit maximal 5,8 MBit/s. Ein integrerter NFC-Chip ermöglicht den Austausch von Daten per Funktechnik über kurze Strecken. Z.B. zum bargeldlosen Bezahlen. Unterstützte WLAN-Standards sind 802.11 b, g, n. Das Gerät nutzt Bluetooth in der Version 4.1.

Ausstattung

An der Ausstattung wurde nicht gespart. Dank einer einfarbigen Status-LED wird man stets über den Status des Gerätes informiert. Integrierte Radios gibt es nicht bei allen Modellen: Hier ist eins verbaut. Die Sim-Karte muss als Micro-SIM vorliegen. Die Dual-Sim-Funktion ist hier nicht möglich.

Fazit

Hervorragendes Smartphone von LG mit sagenhaftem Preis-Leistungs-Verhältnis. Sagenhaftes LCD-Display, die Qualität der 8 Mega-Pixel Kamera ist im Vergleich zu vielen anderen Modellen wirklich gut.

Ganz klare Kaufempfehlung!

Testergebnis 7.8 Punkte
TOP
Display
Akku-Leistung
Digitalkamera
Performance
Sound-Qualität
Ausstattung
Speicherkarten-Slot
Austauschbarer Akku
FLOP
Kein Fingerabdrucksensor
Kein HD-Voice
Kein Induktives Laden
G4c: Vetrags-Konfigurator

Display
8.1
Kamera
6.8
Performance
8.2
Akku
8.0
Ausstattung
7.3
Sound
7.6
Preis/Leistung
9.3

Gesamtwertung
7.8
S