Sony Xperia Z3+ gegen Wiko Wax


Sony Xperia Z3+ und Sony Xperia Z3+ im Vergleichstest

Erster Eindruck

Welches Model schneidet im Vergleich besser ab: Das Wiko Wax oder das Sony Xperia Z3+? In einem direkten Vergleich sollten die größten Unterschiede erkennbar werden.

Beim Sony Xperia Z3+ merkt man die hervorragende Qualität bereits beim Auspacken. Einmal in der Hand, möchte man es gar nicht mehr weglegen.

Wiko Wax: Es sieht nett aus. Andere Smartphones können jedoch mehr überzeugen. Qualitativ zufriedenstellend: Wer kein High-End braucht macht mit diesem Smartphone nichts falsch.

Unterm Strich überzeugt das Sony Xperia Z3+ hier mehr.

Prozessor und Speicher

Beide Geräte haben ein gleichwertiges Arbeitstempo. Die 8 Kerne des Qualcomm Snapdragon 810 Prozessors im Xperia Z3+ sind mit 2 GHz getaktet. Im Wax sorgt ein Nvidia Tegra 4i Prozessor mit 4 Kernen und 1,7 GHz für Rechenleistung.
1,00 GB Arbeitsspeicher hat Wiko im Wax verbaut. Das Sony Xperia Z3+ wird mit 3,10 ausgeliefert.
Vorteil für das Xperia Z3+.
Dem Xperia Z3+ stehen etwa 21,10 GB freier Speicher zur Verfügung. Das Wax ist mit nutzbaren 1,80 GB ausgestattet. Der Unteschied beträgt damit ungefähr 20 GB. Dank des Speicherkarten-Slot gehören Platzprobleme der beiden Smartphones der Vergangenheit an.

Display

Das Display vom Xperia Z3+ macht einen sehr guten Eindruck, das Display vom Wax macht ebenfalls einen sehr guten Eindruck. Das LCD-Display vom Xperia Z3+ hat eine Diagonale von 5.2". Als Display im Wax dient ein 5.2 großes (LCD-)Display.
Die Auflösung beträgt beim Xperia Z3+ 1080 x 1920 Pixel. Die Auflösung des Wax: 720 x 1280 Pixel.

Größe & Gewicht

Das kleinere der beiden Smartphones ist das Wiko Wax: Das Xperia Z3+ ist ca. 146 mm hoch, 72 mm breit und ungefähr 7 mm dick. Das Wax ist ungefähr 140 mm hoch, 69 mm breit und ca. 11 mm dick.
Das Wiko Wax ist leichter als das Sony Xperia Z3+. Das Sony Xperia Z3+ wiegt 145 Gramm, das Wiko Wax in etwa 119 Gramm. Das Sony Xperia Z3+ wiegt also etwa 26 Gramm mehr.

Größenvergleich: Sony Xperia Z3+ und Wiko Wax

3D-Visualisierung Ansicht wechseln



Sony

Xperia Z3+


Wiko

Wax

Kamera

Die Qualität der Fotos vom Xperia Z3+ ist insgesamt als befriedigend zu bezeichnen. Für ein Smartphone ist die Kamera des Wax ganz OK. Das Xperia Z3+ verfügt über eine 20,7 Mega-Pixel-Kamera. Die Kamera im Wax verfügt über 8 Mega-Pixel. Die Selfie-Kamera auf der Vorderseite des Xperia Z3+ ist mit 5 Mega-Pixeln ausgestattet. Die Front-Kamera im Xperia Z3+ löst mit 5MP auf.
Wer den Auslöser drückt, hat nach ca. 0,54 Sekunden (Xperia Z3+) bzw. 1,36 Sekunden (Wax) das Foto mit aktiviertem Autofokus erstellt. 4,6 mm beträgt die kleinste Brennweite beim Xperia Z3+, beim Wax sind es 3,7 mm.
Wer gerne Nahaufnahmen erstellt, muss mit dem Wiko Wax mindestens 5 cm Abstand vom Objekt halten. Markoaufnahmen mit dem Sony Xperia Z3+ lassen sich ab 8 cm Entfernung erstellen.
Einen optischen Bildstabilisator gibt es beim Xperia Z3+ leider nicht. Was dem Wax ebenfalls fehlt: Ein optischer Bildstabilisator.
Spontane Fotos sind dank der separaten Auslösetaste des Xperia Z3+ schnell möglich. Eine separate Auslösetaste fehlt dem Wiko Wax .

Akku

Der Leistung eines Akkus sagt nicht immer etwas über die Betriebsdauer aus. Was sind die Unterschiede der Akkus zwischen dem Wax und dem Xperia Z3+:

Xperia Z3+: Nicht der beste Akku, aber durchaus zu gebrauchen. Die meißten Spartphones sind, was den Akku betrifft, besser ausgestattet, als das Wax.
Sony gibt die Akku-Kapazität des Xperia Z3+ mit 2930mAh an. Dieser Wert ist sehr gut. Die Akku-Kapazität des Wiko Wax beträgt 2000mAh. Das ist ein überdurchschnittlicher Wert.
Ein einfaches, eingeständiges Austauschen des Akkus ist von Sony im Xperia Z3+ nicht vorgesehen. Ein klarer Punktabzug. Der Akku des Wax lässt sich austauschen, sollte dieser einmal schwächeln.

Entladung

Sony Xperia Z3+
Nutzt man das Xperia Z3+ nur zum Telefonieren, so kommt man damit ca. 11:20 Stunden hin. Das Internet-Vergnügen ist bei dauerhafter Nutzung des Xperia Z3+ nach 6:20 Stunden vorbei.

Wiko Wax
Die reine Sprechzeit im Akku-Betrieb ist mit dem Wax nach 5:20 Stunden vorbei. Im Internet kann man mit dem Smartphone von Wiko bis zu 5:30 Stunden im Akku-Betrieb surfen.

Aufladung

Sony Xperia Z3+
Dank Quick Charge 2.0 ist der Akku schnell geladen. 3 Stunden benötigt der Akku, um komplett aufzuladen.

Wiko Wax
Eine schnelle Ladung ist mangels Quick Charge 2.0-Technologie nicht möglich. Ist der Akku vollständig entleert, benötigt dieser 2:40 Stunden, um wieder voll geladen zu sein.

Sound & Klang

Sony Xperia Z3+
Im Vergleich mit anderen Smartphones ist der Sound insgesamt TOP. Die Klangqualität beim Telefonieren ist in Ordnung. Längere Telefonate machen hier Freude. Dank HD-Voice klingen Telefonate im UMTS- oder LTE-Netz klarer und deutlicher. Der Klang mit den mitgelieferten Kopfhörern ist perfekt.

Wiko Wax
Sound-Freaks sollen dieses Smartphone eher meiden. Die Klangqualität beim Telefonieren ist akzeptabel. Vieltelefonierer sollten eventuell ein anderes Smartphone wählen. HD-Voice ist in diesem Gerät nicht integriert. Mit den mitgelieferten Kopfhörern ist der Klang akzeptabel, aber nicht überragend.

Datenverbindungen & Schnittstellen

Sony Xperia Z3+
Dank USB On-The-Go können Sie auch Geräte wie z.B. USB-Sticks direkt an das Smartphone anschließen. Der UMTS-Daten-Empfang wird mit 42,2 MBit/s realisert, gesendet wird mit bis zu 5,8 MBit/s. Ein integrerter NFC-Chip ermöglicht den Austausch von Daten per Funktechnik über kurze Strecken. Z.B. zum bargeldlosen Bezahlen. Bluetooth funkt über die Version 4.1. Das Sony Xperia Z3+ unterstützt die WLAN-Standards 802.11 a, b, g, n, ac. Bildschirmübertragungen auf einen TV wird per "MHL 3.0 mit HDMI-Adapter" ermöglicht.

Wiko Wax
Eine Bildschirmübertragungen per TV-Out ist nicht möglich. Ohne NFC ist eine bargeldlose Bezahlung nicht möglich. Unterstützte WLAN-Standards sind 802.11 a, b, g, n. Der UMTS-Daten-Empfang wird mit 42,2 MBit/s realisert, das Versenden passiert mit maximal 5,8 MBit/s. USB On-The-Go ist ein Feature, dass das Gerät vielseitig nutzbar macht. Das Gerät nutzt Bluetooth in der Version 4.0.

Ausstattung

Sony Xperia Z3+
Top ausgestattetes Smartphone. Das Smartphone akzeptiert Nano-SIM Karten. Eine zweite Sim-Karte wird nicht unterstützt. Eine mehrfarbige Status-LED ist verbaut und gibt optische Signale. Ein Fingerprint-Reader ist nicht integrertert. Das Smartphone besitzt ein integriertes Radio.

Wiko Wax
Nicht die High-End Ausstattung, aber im oberen Feld. Dank einer mehrfarbigen Status-LED wird man stets über den Status des Gerätes informiert. Das Smartphone besitzt kein integriertes Radio. Die Sim-Karte muss als Micro-SIM vorliegen. Eine zweite Sim-Karte kann leider nicht eingesteckt werden. Das Wiko Wax verfügt nicht über einen Fingerprint-Reader.

Fazit

Für welches Smartphone, ob Sony Xperia Z3+ oder Wiko Wax, man sich schließlich entscheidet, muss jeder selber wissen.
Auf beiden Geräten läuft Android als Betriebssystem. Ein Abwägen der Vor- und Nachteile fällt hier schonmal weg.

Im 1:1 Vergleich der getesteten Bereiche ergibt sich jedoch folgendes Bild:

  • Die bessere Performance findet man beim Xperia Z3+
  • Die bessere Display ist im Xperia Z3+ verbaut
  • Den besseren Akku findet man im Xperia Z3+
  • Die Kamera im Xperia Z3+ macht brauchbarere Bilder
  • Der Sound im Xperia Z3+ überzeugt mehr
  • Die Ausstattung im Xperia Z3+ fällt üppiger aus


Der Testsieger im direkten Vergleich Sony Xperia Z3+ gegen Wiko Wax ist das Sony Xperia Z3+!


Gewinner Verlierer

Sony Xperia Z3+
Sony Xperia Z3+: Preisvergleich aufrufen

Wiko Wax
Wiko Wax: Preisvergleich aufrufen
Display
9.3
Kamera
7.9
Performance
9.6
Akku
6.9
Ausstattung
9.8
Sound
8.6
Preis/Leistung
7.7

Gesamtwertung
8.9
Display
8.3
Kamera
5.9
Performance
9.2
Akku
5.5
Ausstattung
6.0
Sound
5.5
Preis/Leistung
8.3

Gesamtwertung
7.2

Deine Meinung zählt!

Welches Smartphone findest du besser?