Motorola Moto G (2. Generation) gegen Samsung Galaxy S8 Plus


Motorola Moto G (2. Generation) und Motorola Moto G (2. Generation) im Vergleichstest

Erster Eindruck

Welches Model schneidet im Vergleich besser ab: Das Samsung Galaxy S8 Plus oder das Motorola Moto G (2. Generation)? Die Stärken und Schwächen beider Geräte identifizieren wir in einem direkten Vergleich.

Das Motorola Moto G (2. Generation) liegt angenehm in der Hand und macht einen guten ersten Eindruck. Qualität und gute Verarbeitung lässt sich durchaus erkennen.

Beim Samsung Galaxy S8 Plus merkt man die hervorragende Qualität bereits beim Auspacken. Einmal in der Hand, möchte man es gar nicht mehr weglegen.

Unterm Strich überzeugt das Samsung Galaxy S8 Plus hier mehr.

Display

Das Display des Moto G (2. Generation) überzeugt auf jeden Fall, das Display vom Galaxy S8 Plus macht ebenfalls einen sehr guten Eindruck. Als Display im Moto G (2. Generation) dient ein 5 großes LCD-)Display . Das Samsung Galaxy S8 Plus ist mit einem 5" großen OLED-Display ausgestattet.
Die Auflösung beträgt beim Moto G (2. Generation) 720 x 1280 Pixel. Auf das Display vom Galaxy S8 Plus passen 1.440 x 2.960 Pixel.

3D-Visualisierung Ansicht wechseln



Motorola

Moto G (2. Generation)


Samsung

Galaxy S8 Plus

Kamera

Die Qualität der Fotos vom Moto G (2. Generation) ist insgesamt als befriedigend zu bezeichnen. Die Bild-Qualität vom Galaxy S8 Plus ist eher durchschnittlich. Die Kamera des Motorola Moto G (2. Generation) besitzt 8 Mega-Pixel. Die Kamera im Galaxy S8 Plus verfügt über 12,2 Mega-Pixel. Die Front-Kamera im Moto G (2. Generation) löst mit 0,9MP auf. Auf der Vorderseite des Moto G (2. Generation) befindet sich eine 8 Mega-Pixel Kamera.
Mit Autofokus benötigen die Kameras etwa 0,95 Sekunden (Galaxy S8 Plus) und 0,99 Sekunden (Moto G (2. Generation)), bis das Bild im Kasten ist. Die kleinste Brennweite: 3,5 mm (Moto G (2. Generation)) / 4,2 mm (Galaxy S8 Plus).
Markoaufnahmen mit dem Samsung Galaxy S8 Plus lassen sich ab 6 cm Entfernung erstellen. Wer gerne Nahaufnahmen erstellt, muss mit dem Motorola Moto G (2. Generation) mindestens 6 cm Abstand vom Objekt halten.
Einen optischen Bildstabilisator gibt es beim Moto G (2. Generation) leider nicht.
Spontane Fotos sind dank der separaten Auslösetaste des Moto G (2. Generation) schnell möglich. Durch die separate Auslösetaste macht auch das Galaxy S8 Plus schnelle Schnappschüsse möglich.

Datenverbindungen & Schnittstellen

Motorola Moto G (2. Generation)
Eine Bildschirmübertragungen per TV-Out ist nicht möglich. Das Motorola Moto G (2. Generation) unterstützt die WLAN-Standards 802.11 b, g, n. USB On-The-Go ist ein Feature, dass das Gerät vielseitig nutzbar macht. Der UMTS-Daten-Empfang wird mit 21,1 MBit/s realisert, das Versenden passiert mit maximal 5,8 MBit/s. Bluetooth funkt über die Version 4.0. Ohne NFC ist eine bargeldlose Bezahlung nicht möglich.

Samsung Galaxy S8 Plus
Bei der Bluetooth-Verbindung setzt Samsung beim Galaxy S8 Plus auf die Version 5.0. UMTS-Daten werden mit 42,2 MBit/s emfangen, gesendet wird mit bis zu 5,8 MBit/s. Die USB On-The-Go-Funktion erleichtert die Verbingung mit andern Geräten. NFC wird unterstützt, sodass bargeldlose Bezahlung möglich wäre. Einen TV-Ausgang gibt es nicht. Unterstützte WLAN-Standards sind 802.11 n, ac.

Größe & Gewicht

Das Motorola Moto G (2. Generation) ist leichter als das Samsung Galaxy S8 Plus. Das Motorola Moto G (2. Generation) wiegt 149 Gramm, das Samsung Galaxy S8 Plus etwa 173 Gramm. Der Unterschied beträgt somit etwa 24 Gramm.
Das Samsung Galaxy S8 Plus ist das größere Gerät:. Das Moto G (2. Generation) ist etwa 142 mm hoch, 71 mm breit und ca. 11 mm dick. Das Galaxy S8 Plus hat folgende Abmessungen: 160mm x 75mm x 8mm (Höhe/Breite/Dicke).

Größenvergleich: Motorola Moto G (2. Generation) und Samsung Galaxy S8 Plus

Sound & Klang

Motorola Moto G (2. Generation)
Guter Sound steckt in diesem Gerät. Die Klangqualität beim Telefonieren ist OK. Es gibt bessere Smartphones, aber man kann generell nichts aussetzen. Ohne HD-Voice klingen Telefonate im UMTS- oder LTE-Netz nicht ganz so perfekt, wie mit HD-Voice. Mit den mitgelieferten Kopfhörern ist der Klang gut.

Samsung Galaxy S8 Plus
Im Vergleich mit anderen Smartphones ist der Sound insgesamt TOP. Die Klangqualität beim Telefonieren ist in Ordnung. Man versteht alles ohne Probleme. Dank HD-Voice werden die Stimmen gut übertragen. Guten Klang bereiten die Kopfhörer, die mitgeliefert werden.

Akku

Der Leistung eines Akkus sagt nicht immer etwas über die Betriebsdauer aus. Wo liegt der Unterschied zwischen den Akkus des Galaxy S8 Plus und des Moto G (2. Generation):

Es gibt leistungsstärkere Akkus als die des Moto G (2. Generation), aber dieser reicht völlig aus. Der Akku des Galaxy S8 Plus ist TOP und hält lange.
Motorola gibt die Akku-Kapazität des Moto G (2. Generation) mit 2070mAh an. Das ist kein spitzen Wert im Vergleich mit anderen vergleichbaren Modellen. Als Kapazität sind beim Galaxy S8 Plus 3500mAh angegeben. Unterer Durchschnitt. Könnte besser sein.
Ein einfaches, eingeständiges Austauschen des Akkus ist von Motorola im Moto G (2. Generation) nicht vorgesehen. Bei hochwertigen Geräten eigentlich Standard. Der Akku ist im Galaxy S8 Plus leider ebenso fest verbaut und lässt sich nicht tauschen. Bei einem Akku-Deffekt wirds dann ärgerlich.

Entladung

Motorola Moto G (2. Generation)
Die reine Zeit zum Telefonieren, bis der Akku leer ist, beträgt beim Moto G (2. Generation) etwa 8:30 Stunden. Im Internet kann man bis zu 7 Stunden im Akku-Betrieb surfen.

Samsung Galaxy S8 Plus
Mit voll aufgeladenem Akku kann man mit dem Galaxy S8 Plus etwa 24 Stunden lang telefonieren. Das Internet-Vergnügen ist bei dauerhafter Nutzung nach 11:10 Stunden vorbei.

Aufladung

Motorola Moto G (2. Generation)
Leider verfügt der Akku nicht über die Quick Charge 2.0-Technologie. 2:50 Stunden benötigt der Akku, um komplett aufzuladen.

Samsung Galaxy S8 Plus
Dank Quick Charge 2.0 ist der Akku schnell geladen. Voll ist der Akku nach 1:50 Stunden.

Ausstattung

Motorola Moto G (2. Generation)
Unterdurchschnittlich ausgestattetes Smartphone. Dank einer einfarbigen Status-LED wird man stets über den Status des Gerätes informiert. Ein