LG G3 S gegen Nokia Lumia 630


LG G3 S und LG G3 S im Vergleichstest

Erster Eindruck

Welches Model schneidet im Vergleich besser ab: Das Nokia Lumia 630 oder das LG G3 S? Schauen wir uns die Unterschiede an um zu sehen, welche Stärken und Schwächen beide Geräte haben.

Beim LG G3 S ist die Qualität gut. Für ein "sehr gut" reicht es noch nicht. Qualität und gute Verarbeitung lässt sich durchaus erkennen.

Nokia Lumia 630: Es sieht gut aus und fühlt sich gut an, wenn man es in der Hand hält. Hier hat Nokia gute Arbeit geleistet.

Vom ersten Eindruck her machen beide Modelle einen gleichwertigen Eindruck. Keines der Smarphones ist hier dem anderen Gerät überlegen.

Akku

Der Leistung eines Akkus sagt nicht immer etwas über die Betriebsdauer aus. Wo liegt der Unterschied zwischen den Akkus des Lumia 630 und des G3 S:

G3 S: Nicht der beste Akku, aber durchaus zu gebrauchen. Die meißten Spartphones sind, was den Akku betrifft, besser ausgestattet, als das Lumia 630.
Die Akku-Kapazität des LG G3 S beträgt 2540mAh. Ein guter Wert, oberhalb des Mittelfeldes. Als Kapazität sind beim Lumia 630 1830mAh angegeben. Damit reiht sich das Smartphone im oberen Bereich an.
Ein einfaches, eingeständiges Austauschen des Akkus ist von LG im G3 S nicht vorgesehen. Bei hochwertigen Geräten eigentlich Standard. Praktisch und sinnvoll: Der Akku im Lumia 630 ist wechselbar.

Entladung

LG G3 S
Die reine Zeit zum Telefonieren, bis der Akku leer ist, beträgt beim G3 S etwa 9 Stunden. Im Internet kann man bis zu 7 Stunden im Akku-Betrieb surfen.

Nokia Lumia 630
Nutzt man das Lumia 630 nur zum Telefonieren, so kommt man damit ca. 6:10 Stunden hin. Bei permanenter Internetnutzung ist der Akku nach etwa 5:40 Stunden leer.

Aufladung

LG G3 S
Eine schnelle Ladung ist mangels Quick Charge 2.0-Technologie nicht möglich. Ein leerer Akku ist nach etwa 3 Stunden wieder zu 100% geladen.

Nokia Lumia 630
Leider verfügt der Akku nicht über die Quick Charge 2.0-Technologie. 2:30 Stunden benötigt der Akku, um komplett aufzuladen.

Prozessor und Speicher

Spürbare Unterschiede beim Arbeitstempo fallen nicht auf. Die 4 Kerne des Qualcomm Snapdragon 400 Prozessors im G3 S sind mit 1,2 GHz getaktet. Im Lumia 630 sorgt ein Qualcomm Snapdragon 400 Prozessor mit 4 Kernen und 1,2 GHz für Rechenleistung.
LG hat im G3 S GB Arbeitsspeicher eingebaut, im Lumia 630 sind es hingegen 0,50 GB.
Der größeren Arbeitsspeicher ist also beim G3 S zu finden.
Das G3 S stellt etwa 3,10 GB freien Speicher bereit, das Lumia 630 lässt Daten auf 3,90 GB speichern. Das ist ein Unterschied von etwa 0 GB. Per Speicherkarten-Slot lässt sich der Platz auf beiden Geräten erweitern.

Sound & Klang

LG G3 S
Guter Sound steckt in diesem Gerät. Der Klang mit den mitgelieferten Kopfhörern ist gut. Die Klangqualität beim Telefonieren ist gut. Man versteht alles ohne Probleme. HD-Voice ist in diesem Gerät nicht integriert.

Nokia Lumia 630
Der Sound ist unterm Strich überdurchschnittlich. Die Klangqualität beim Telefonieren ist OK. Es gibt bessere Smartphones, aber man kann generell nichts aussetzen. HD-Voice macht die Qualität der Telefonate noch besser. Akzeptablen Klang liefern die im Lieferumfang enthaltenen Kopfhörer.

3D-Visualisierung Ansicht wechseln



LG

G3 S


Nokia

Lumia 630

Kamera

Die Qualität der Fotos vom G3 S ist insgesamt als befriedigend zu bezeichnen. Für ein Smartphone ist die Kamera des Lumia 630 ganz OK. Im G3 S ist eine eine 8 Mega-Pixel-Kamera verbaut. Die Kamera im Lumia 630 verfügt über 5 Mega-Pixel. Die Front-Kamera im G3 S löst mit 0,9MP auf. Auf der Vorderseite des G3 S befindet sich eine 0 Mega-Pixel Kamera.
Für einen Schnappschuss benötigen die Kameras 1,10 Sekunden (Lumia 630) und 1,04 Sekunden (G3 S), um scharf zu stellen. 3,2 mm beträgt die kleinste Brennweite beim G3 S, beim Lumia 630 sind es -.
Wer gerne Nahaufnahmen erstellt, muss mit dem Nokia Lumia 630 mindestens 6 cm Abstand vom Objekt halten. Bei Nahaufnahmen beim LG G3 S muss man mindestens 6 cm vom Objekt entfernt sein.
Was dem G3 S fehlt: Ein optischer Bildstabilisator. Den optischen Bildstabilisator sucht man beim Lumia 630 leider ebenfalls vergebens.
Spontane Fotos sind dank der separaten Auslösetaste des G3 S schnell möglich. Eine separate Auslösetaste fehlt dem Nokia Lumia 630 .

Größe & Gewicht

Das größere Smartphone ist das LG G3 S. Das G3 S ist 138 mm hoch, 70 mm breit und ca. 10 mm dick. Das Lumia 630 hat diese Abmessungen: 129mm x 67mm x 10mm (Höhe/Breite/Dicke).
Das Nokia Lumia 630 ist leichter als das LG G3 S. Das LG G3 S wiegt ca. 136 Gramm, das Nokia Lumia 630 etwa 135 Gramm. Das LG G3 S ist somit etwa 1 Gramm schwerer.

Größenvergleich: LG G3 S und Nokia Lumia 630

Datenverbindungen & Schnittstellen

LG G3 S
Das LG G3 S unterstützt die WLAN-Standards 802.11 b, g, n. Ein integrerter NFC-Chip ermöglicht den Austausch von Daten per Funktechnik über kurze Strecken. Z.B. zum bargeldlosen Bezahlen. Eine Bildschirmübertragungen per TV-Out ist nicht möglich. UMTS-Daten werden mit 42,2 MBit/s emfangen, das Versenden passiert mit maximal 5,8 MBit/s. Das Gerät nutzt Bluetooth in der Version 4.0.

Nokia Lumia 630
Unterstützte WLAN-Standards sind 802.11 b, g, n. Bei der Bluetooth-Verbindung setzt Nokia beim Lumia 630 auf die Version 4.0. Einen TV-Ausgang gibt es nicht. UMTS-Daten werden mit 21,1 MBit/s emfangen, gesendet wird mit bis zu 5,8 MBit/s. Mit NFC ist eine bargeldlose Bezahlung möglich.

Ausstattung

LG G3 S
Gute Ausstattung für ein Smartphone. Das Smartphone akzeptiert Micro-SIM Karten. Eine zweite Sim-Karte wird nicht unterstützt. Ein Fingerprint-Reader ist nicht integrertert. Integrierte Radios gibt es nicht bei allen Modellen: Hier ist jedoch eins verbaut. Eine Status-LED für optische Signale gibt es nicht.

Nokia Lumia 630
Unterdurchschnittlich ausgestattetes Smartphone. Das Smartphone besitzt ein integriertes Radio. Die Sim-Karte muss als Micro-SIM vorliegen. Eine zweite Sim-Karte kann leider nicht eingesteckt werden. Ein integrerter Fingerprint-Reader ist nicht vorhanden. Eine Status-LED ist nicht vorhanden.

Display

Das Display vom G3 S macht einen sehr guten Eindruck, beim Lumia 630 wurde ein gutes Display verbaut. Im G3 S ist ein 5" großes (LCD-)Display verbaut. Das LCD-Display des Nokia Lumia 630 hat eine Größe von 5".
Die Auflösung des G3 S: 720 x 1280 Pixel. Auf das Display vom Lumia 630 passen 480 x 854 Pixel.

Fazit

Für welches Smartphone, ob LG G3 S oder Nokia Lumia 630, man sich schließlich entscheidet, muss jeder selber wissen.
Die Bedienung ist (wegen der verschiedenen Betriebssysteme) nur schwer vergleichbar: Manche kommen mit Android-Geräten (G3 S) besser zurecht, andere finden Windows (Lumia 630) bedienungsfreundlicher.

Im 1:1 Vergleich der getesteten Bereiche ergibt sich jedoch folgendes Bild:

  • Die bessere Performance findet man beim G3 S
  • Das Display im G3 S ist besser
  • Der Akku im G3 S ist besser
  • Die bessere Kamera hat das G3 S
  • Den besseren Sound hat das G3 S
  • Die Ausstattung im G3 S fällt üppiger aus


Der Testsieger im direkten Vergleich LG G3 S gegen Nokia Lumia 630 ist das LG G3 S!


Gewinner Verlierer

LG G3 S
LG G3 S: Preisvergleich aufrufen

Nokia Lumia 630
Nokia Lumia 630: Preisvergleich aufrufen
Display
8.1
Kamera
5.9
Performance
8.2
Akku
7.1
Ausstattung
6.9
Sound
7.8
Preis/Leistung
8.1

Gesamtwertung
7.5
Display
7.6
Kamera
5.9
Performance
7.1
Akku
5.8
Ausstattung
5.4
Sound
7.6
Preis/Leistung
6.8

Gesamtwertung
6.6

Deine Meinung zählt!

Welches Smartphone findest du besser?